Diese gesellschaftlichen Veränderungen führen zu einem permanenten Anpassungsbedarf in Denken, Fühlen und Handeln.
Für gewöhnlich zeigen sich die neuen Einstellungen und Verhaltensweisen in Trends. Darunter verstehen wir komplexe, autodynamische Entwicklungsprozesse, die sich über längere Zeiträume erstrecken und durch unterschiedlich starke Signale ankündigen.
Die postmodernen Industriegesellschaften sind einem sich stetig beschleunigenden Wertewandel unterworfen.